18.5 C
Villach
Donnerstag, 30. Juni 2022

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Gesamtlösungsanbieter in ganz Österreich

Für viele Kärntnerinnen und Kärntner steht „Kelag“ als Synonym für grünen Strom. Die Kelag hat ein Tochterunternehmen, das jeden Tag daran arbeitet, dass Menschen in ganz Österreich an ihren Arbeitsplätzen und ihrem Zuhause mit moderner, nachhaltiger Wärme versorgt werden. Mittlerweile hat sich die Kelag Energie & Wärme zu einem der größten Energie-Komplettdienstleister Österreichs entwickelt.

Unternehmenssitz ist in Villach, St. Magdalener Straße 81. Von hier aus werden die Zukunftsentwicklungen und Unternehmensstrategien gesteuert. Adolf Melcher führt gemeinsam mit Michael Wagner die Geschäfte. Adolf Melcher ist seit über 30 Jahren im Kelag-Konzern tätig und kennt das Wärmegeschäft seit Beginn der Aktivitäten. Micheal Wagner ist für den technischen Bereich verantwortlich und verstärkt die Kelag Energie & Wärme-Geschäftsführung seit etwas mehr als zwei Jahren. Beide identifizieren mit ihrem Führungsteam Zukunftspotenziale und Entwicklungschancen, die Unternehmensentwicklung ermöglichen.

EINE ERFOLGSGESCHICHTE
Kelag Energie & Wärme ist eine Erfolgsgeschichte. Das Unternehmen betreibt mittlerweile – zwischen Vorarlberg und Wien – schon nahezu 90 Fernwärmenetze und über 900 Heizzentralen und bietet in seinem Portfolio Gesamtlösungen für ganz Österreich. „Energie ist unsere Leidenschaft.“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leben ihren Slogan, den sie sich auf ihre grünen Fahnen geheftet hat. Dieses Engagement, gepaart mit Mut und stets offen für Neues, bleibt natürlich nicht unbelohnt. „Wir sind österreichischer Marktführer auf dem Gebiet der Wärmeerzeugung aus lokaler Biomasse und industrieller Abwärme“, freut sich Melcher, auch immer darauf „programmiert“, dem Unternehmen neue Wirkungsfelder zu erschließen und das Angebot für die Kundinnen und Kunden zu optimieren.

ÜBER 80 PROZENT GRÜNE WÄRME
In Villach, sozusagen eine der Kelag-Fernwärmewiegen, betreibt die Kelag Energie & Wärme mit 145 Kilometern eines der größten Fernwärmenetze Österreichs. Jedes Jahr kommen ein paar Kilometer dazu. Was jedoch den Standort besonders ins Blickfeld rückt, ist die intelligente Nutzung aller in der Region anfallenden Wärmequellen, von der Biomasse über Solarenergie und drei Abwärmequellen, wobei die „Abfallwärme“ der Kärntner Restmüllverwertung in Arnoldstein die größte davon ist.

EIN UNTERNEHMEN ZUM ANFASSEN
Die Kelag Energie & Wärme ist, wie die Kunden wissen, ein Unternehmen zum Anfassen. „Wann immer sie uns brauchen, sind wir für unsere Kunden selbstverständlich sofort da“, unterstreicht Melcher. Das Grundgerüst des Erfolgs als Energie-Komplettleister sei das leidenschaftliche Engagement, mit dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich ans Werk gehen. „Wir wollen kommenden Generationen eine lebenswerte und ökologisch nachhaltige Welt überlassen, die wir schon heute miterschaffen. Wir halten ständig Ausschau nach neuen Möglichkeiten und setzen laufend Maßnahmen, um die Energieversorgung unserer Kunden noch effizienter und nachhaltiger zu gestalten“, so Melcher abschließend.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte