9.6 C
Villach
Sonntag, 19. Mai 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Wernberg: Trotz Finanznöten Umsetzung wichtiger Projekte

Nahezu alle der 132 Kärntner Gemeinden konnten für das laufende Haushaltsjahr keinen ausgeglichenen Finanzplan vorlegen. Auch die Gemeinde Wernberg nicht. Trotzdem werden heuer in Wernberg einige wichtige Vorhaben umgesetzt.

Das Wohlergehen unserer Bürgerinnen und Bürger sowie die weitere positive Entwicklung der Gemeinde haben für mich Priorität. Dabei gilt für das Jahr 2024 jedoch, zunächst das Notwendige, dann das Nützliche und letztlich das Angenehme zu finanzieren“, betont Bürgermeisterin Doris Liposchek.

AKTUELLE TO-DO-LISTE
Geplant sind die teilweise Erneuerung des Wasserversorgungsnetzes in Wernberg und Kaltschach sowie die Errichtung einer Photovoltaikanlage zur Versorgung des Tiefbrunnens in Duel. Die PV-Anlage im Ausmaß von rund 500 Quadratmetern und mit einer Leistung von 112 kWp wird am nahen, nördlichen Hang des Erlebnisbades errichtet. Ebenso finden sich kleinere Straßensanierungen und Investitionen in Kindergärten und Schulen auf der aktuellen kommunalen To-do-Liste.

Staus, Ärger, Unfallgefahr: Eine Ampelanlage soll die Kreuzung B 83/Industriestraße entschärfen.
Staus, Ärger, Unfallgefahr: Eine Ampelanlage soll die Kreuzung B 83/Industriestraße entschärfen.

EISENBAHN UND FF-MEHRZWECKAUTO
Die FF Damtschach (Kommandant ABI Ing. Wilfried Waldhauser) freut sich bereits auf das neue IVECO-Allrad-Mehrzweckfahrzeug (rund 200.000 Euro). Es wird voraussichtlich im Februar 2025 ausgeliefert und ersetzt den bereits über 30 Jahre alten VW-LT 35. Mit der Errichtung der Eisenbahnunterführung im Bereich des Föderlacher Bahnhofs steht ein bedeutendes Infrastrukturprojekt ins Haus. Die Planungen sollen heuer abgeschlossen werden und die Realisierung 2025/26 erfolgen.

NEUER LÄRMSCHUTZ AN DER B 83
Laut Mitteilung des Straßenbauamtes Villach wird heuer an der B 83 im Bereich Unterwernberg auf einer Länge von rund 600 Metern der Lärmschutz erneuert. Die Errichtung einer Ampelanlage im Kreuzungsbereich B 83/Industriestraße (Gewerbegebiet) ist seitens der Landesstraßenverwaltung zwar fix vorgesehen, jedoch – so das Büro des Landesstraßenbaureferenten – der Realisierungszeitpunkt noch offen.

Bürgermeisterin 
Doris Liposchek
Bürgermeisterin Doris Liposchek

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Wernberg: Trotz Finanznöten Umsetzung wichtiger Projekte

Nahezu alle der 132 Kärntner Gemeinden konnten für das laufende Haushaltsjahr keinen ausgeglichenen Finanzplan vorlegen. Auch die Gemeinde Wernberg nicht. Trotzdem werden heuer in Wernberg einige wichtige Vorhaben umgesetzt.

Das Wohlergehen unserer Bürgerinnen und Bürger sowie die weitere positive Entwicklung der Gemeinde haben für mich Priorität. Dabei gilt für das Jahr 2024 jedoch, zunächst das Notwendige, dann das Nützliche und letztlich das Angenehme zu finanzieren“, betont Bürgermeisterin Doris Liposchek.

AKTUELLE TO-DO-LISTE
Geplant sind die teilweise Erneuerung des Wasserversorgungsnetzes in Wernberg und Kaltschach sowie die Errichtung einer Photovoltaikanlage zur Versorgung des Tiefbrunnens in Duel. Die PV-Anlage im Ausmaß von rund 500 Quadratmetern und mit einer Leistung von 112 kWp wird am nahen, nördlichen Hang des Erlebnisbades errichtet. Ebenso finden sich kleinere Straßensanierungen und Investitionen in Kindergärten und Schulen auf der aktuellen kommunalen To-do-Liste.

Staus, Ärger, Unfallgefahr: Eine Ampelanlage soll die Kreuzung B 83/Industriestraße entschärfen.
Staus, Ärger, Unfallgefahr: Eine Ampelanlage soll die Kreuzung B 83/Industriestraße entschärfen.

EISENBAHN UND FF-MEHRZWECKAUTO
Die FF Damtschach (Kommandant ABI Ing. Wilfried Waldhauser) freut sich bereits auf das neue IVECO-Allrad-Mehrzweckfahrzeug (rund 200.000 Euro). Es wird voraussichtlich im Februar 2025 ausgeliefert und ersetzt den bereits über 30 Jahre alten VW-LT 35. Mit der Errichtung der Eisenbahnunterführung im Bereich des Föderlacher Bahnhofs steht ein bedeutendes Infrastrukturprojekt ins Haus. Die Planungen sollen heuer abgeschlossen werden und die Realisierung 2025/26 erfolgen.

NEUER LÄRMSCHUTZ AN DER B 83
Laut Mitteilung des Straßenbauamtes Villach wird heuer an der B 83 im Bereich Unterwernberg auf einer Länge von rund 600 Metern der Lärmschutz erneuert. Die Errichtung einer Ampelanlage im Kreuzungsbereich B 83/Industriestraße (Gewerbegebiet) ist seitens der Landesstraßenverwaltung zwar fix vorgesehen, jedoch – so das Büro des Landesstraßenbaureferenten – der Realisierungszeitpunkt noch offen.

Bürgermeisterin 
Doris Liposchek
Bürgermeisterin Doris Liposchek

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte