21.4 C
Villach
Freitag, 12. August 2022

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Welt der Wunder

Die Grotte ist weltberühmt, die in den Fels gebaute Burg Predjamski grad märchenhaft und die Doppel-Harpfe typisch slowenisch. Postojna ist mehr als nur einen kurzen Halt auf dem Weg ans Meer wert.

Postojnska jama heißt dieses direkt an der Autobahn an die Adria gelegene Naturwunder auf Slowenisch. Ganze 24 Kilometer ist das Höhlensystem lang, fünf davon sind touristisch erschlossen, dreieinhalb werden mit der Höhlenbahn zurückgelegt. Aus der Grotte kommt man natürlich sehr wohl heraus, das Staunen hat jedoch kein Ende. 10 Kilometer von Postojna entfernt befindet sich die Burg Predjamski grad. In einem Höhlenportal in den Fels gebaut, diente sie einst als Versteck für den Raubritter Erasmus von Luegg. Heute ist sie ein Museum, in dem das Mittelalter zum Leben erwacht. Im nahegelegen Belsko lernt man dann bei der Doppel-Harpfe (auch Heuharfe), auf Slowenisch Toplar, das lokale ethnografische Erbe kennen.


Informationen zu Postojna und Umgebung:
www.zelenikras.si – Anmeldungen für den Besuch der ethnologischen Sammlung Toplar (Doppel-Heuharpfe):
pudgura@gmail.com, +386 (0)51 360 898


Welt der Wunder
Foto: Funkitmarketing

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte