0.7 C
Villach
Dienstag, 23. April 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Wernberg: Beim Nachwuchs bei den Erfolgreichsten!

Der Sportverein Cleverdruck Wernberg, 1947 aus der Taufe gehoben, zählt mit derzeit insgesamt 19 Teams (von U6 bis U17) und den rund 230 Mädchen und Buben in der Nachwuchsförderung zu einem der erfolgreichsten Klubs in Kärnten.

Besonders stolz ist darauf auch Bürgermeisterin Doris Liposchek. „Es ist einfach schön zu sehen, wie viele sportbegeisterte Kinder und Jugendliche mitmachen. Mein Dank gilt dabei auch den ehrenamtlich engagierten Funktionärinnen und Funktionären. Sie sind es vor allem, die beim Nachwuchs die Sportbegeisterung fördern.“ Freude löst bei der Gemeindechefin auch das Damenteam aus, das in der Kärntner Liga stets im vorderen Tabellenbereich mitmischt (Trainer Herbert Orter).

AUS DEM EIGENEN NACHWUCHS
Mit großer Leidenschaft übt Manuel Blüm seine Obmannfunktion aus (seit März dieses Jahres). „Drei Nachwuchsspieler haben heuer den Sprung in die Kampfmannschaft geschafft, in der Frühjahrssaison sollten weitere folgen. Unser Ziel ist es, dass für die Erste möglichst viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs kommen.“

„EINSTELLIGER TABELLENPLATZ“
Als Fernziel (derzeit 1. Klasse B) wird der Wiederaufstieg in die Kärntner Unterliga angepeilt. Das sollte laut Blüm in den nächsten drei bis fünf Jahren gelingen. Für die laufende Meiserschaft (2023/24) wird ein „einstelliger Tabellenplatz“ angestrebt. Trainiert werden die Blaugelben von Dragan Kunic. Er war im Sommer zu den Wernbergern gewechselt.

„WEG VON DER COUCH …“
Die Fußballbegeisterten finden auf der Sportanlage in Föderlach mit der vorhandenen Infrastruktur (drei Fußballfelder) beste Entfaltungsmöglichkeiten vor, damit natürlich auch die Mädchen und Buben der Nachwuchsteams. Begeistert werden die Kleinen laut Nachwuchsleiter Albin Partoloth so nach dem Motto „Weg von der Couch, hin zum Fußballsport und Spaß an der Bewegung“. Dafür sorgen derzeit 14 Trainer. „Bei den ganz Kleinen steht einfach das Spielerische im Vordergrund, später werden die Jugendlichen gezielt an den Erwachsenenfußball herangeführt.“ Für den Nachwuchs werden Trainer gesucht.

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Wernberg: Beim Nachwuchs bei den Erfolgreichsten!

Der Sportverein Cleverdruck Wernberg, 1947 aus der Taufe gehoben, zählt mit derzeit insgesamt 19 Teams (von U6 bis U17) und den rund 230 Mädchen und Buben in der Nachwuchsförderung zu einem der erfolgreichsten Klubs in Kärnten.

Besonders stolz ist darauf auch Bürgermeisterin Doris Liposchek. „Es ist einfach schön zu sehen, wie viele sportbegeisterte Kinder und Jugendliche mitmachen. Mein Dank gilt dabei auch den ehrenamtlich engagierten Funktionärinnen und Funktionären. Sie sind es vor allem, die beim Nachwuchs die Sportbegeisterung fördern.“ Freude löst bei der Gemeindechefin auch das Damenteam aus, das in der Kärntner Liga stets im vorderen Tabellenbereich mitmischt (Trainer Herbert Orter).

AUS DEM EIGENEN NACHWUCHS
Mit großer Leidenschaft übt Manuel Blüm seine Obmannfunktion aus (seit März dieses Jahres). „Drei Nachwuchsspieler haben heuer den Sprung in die Kampfmannschaft geschafft, in der Frühjahrssaison sollten weitere folgen. Unser Ziel ist es, dass für die Erste möglichst viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs kommen.“

„EINSTELLIGER TABELLENPLATZ“
Als Fernziel (derzeit 1. Klasse B) wird der Wiederaufstieg in die Kärntner Unterliga angepeilt. Das sollte laut Blüm in den nächsten drei bis fünf Jahren gelingen. Für die laufende Meiserschaft (2023/24) wird ein „einstelliger Tabellenplatz“ angestrebt. Trainiert werden die Blaugelben von Dragan Kunic. Er war im Sommer zu den Wernbergern gewechselt.

„WEG VON DER COUCH …“
Die Fußballbegeisterten finden auf der Sportanlage in Föderlach mit der vorhandenen Infrastruktur (drei Fußballfelder) beste Entfaltungsmöglichkeiten vor, damit natürlich auch die Mädchen und Buben der Nachwuchsteams. Begeistert werden die Kleinen laut Nachwuchsleiter Albin Partoloth so nach dem Motto „Weg von der Couch, hin zum Fußballsport und Spaß an der Bewegung“. Dafür sorgen derzeit 14 Trainer. „Bei den ganz Kleinen steht einfach das Spielerische im Vordergrund, später werden die Jugendlichen gezielt an den Erwachsenenfußball herangeführt.“ Für den Nachwuchs werden Trainer gesucht.

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte