9.6 C
Villach
Sonntag, 19. Mai 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

LEADER – Kooperativ, innovativ, zukunftsorientiert

Die LEADER-Region: 14 Gemeinden und die Stadt Villach als Partnerin – 118.224 Einwohner – 955 Quadratkilometer. Im Gespräch mit dem Obmann der Region Villach-Umland, ­Bürgermeister Josef Haller, und der LAG-Managerin Melanie Köfeler.

Wir sind in der neuen Förderperiode angekommen. Welchen Nutzen trägt die Region bzw. jeder einzelne von LEADER?
HALLER: LEADER ist seit 1991 ein Förderprogramm der Europäischen Union und zielt auf die Erhaltung und Stärkung des Ländlichen Raumes ab. Primär werden Menschen vor Ort bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Ziel ist es, dem ländlichen Raum eine Perspektive zu geben, eigenständige Entwicklung zu unterstützen, die Funktionsfähigkeit als Lebens- und Wirtschaftsraum zu erhalten und zu entwickeln.

Welche Rolle spielt dabei die LAG Villach-Umland?
KÖFELER: Die LAG Villach-Umland ist ein Verein zur Umsetzung des LEADER-Förderprogramms. Wir sehen uns als Plattform und Netzwerkstelle, beraten Förderanliegen und setzen kreative Impulse, um gemeinsam unsere Region nachhaltig und innovativ weiterzuentwickeln.

Wie viele Projekte wurden in der vergangenen Förderperiode umgesetzt?
HALLER: Gemeinsam mit unseren Projektträger:innen wurden im Zeitraum 2014–2022 etwa 70 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 9,7 Millionen Euro (4,8 Millionen Euro Fördermittel) realisiert. Themenschwerpunkte waren hier die Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen und das Gemeinwohl.

WAS zeichnet ein LEADER-Projekt aus?
KÖFELER: Ein LEADER-Projekt soll einen Mehrwert schaffen und sich positiv auf die Region auswirken. Besonders neue Ideen und innovative Lösungsansätze sind gefragt, im Kontext mit Nachhaltigkeit und Kooperation. Zudem soll die Zusammenarbeit und Vernetzung von Wirtschafts- und Lebensbereichen beziehungsweise Menschen und Gemeinden gefördert werden.

WER kann WIE ein LEADER-Projekt einreichen?
KÖFELER: Als förderwerbende Personen für eine LEADER-Förderung dürfen natürliche Personen, juristische Personen (etwa Vereine, GmbH, Genossenschaften, Firmen …), eingetragene Personengesellschaften und Personenvereinigungen, Gebietskörperschaften (Gemeinden) und ihre Einrichtungen auftreten.

HALLER: Das Team der LAG unterstützt am Weg von der Idee zu einem in der Region umsetzbaren Projekt. Gemeinsam wird geklärt, ob das Projekt in die Lokale Entwicklungsstrategie Villach-Umland 2023–2027 passt und welche Kriterien erfüllt werden müssen.


LAG Region Villach-Umland
Klagenfurter Straße 66, 9500 Villach
Telefon 04242 / 205-6015
stadt.umland@villach.at
www.rm-kaernten.at

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

LEADER – Kooperativ, innovativ, zukunftsorientiert

Die LEADER-Region: 14 Gemeinden und die Stadt Villach als Partnerin – 118.224 Einwohner – 955 Quadratkilometer. Im Gespräch mit dem Obmann der Region Villach-Umland, ­Bürgermeister Josef Haller, und der LAG-Managerin Melanie Köfeler.

Wir sind in der neuen Förderperiode angekommen. Welchen Nutzen trägt die Region bzw. jeder einzelne von LEADER?
HALLER: LEADER ist seit 1991 ein Förderprogramm der Europäischen Union und zielt auf die Erhaltung und Stärkung des Ländlichen Raumes ab. Primär werden Menschen vor Ort bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Ziel ist es, dem ländlichen Raum eine Perspektive zu geben, eigenständige Entwicklung zu unterstützen, die Funktionsfähigkeit als Lebens- und Wirtschaftsraum zu erhalten und zu entwickeln.

Welche Rolle spielt dabei die LAG Villach-Umland?
KÖFELER: Die LAG Villach-Umland ist ein Verein zur Umsetzung des LEADER-Förderprogramms. Wir sehen uns als Plattform und Netzwerkstelle, beraten Förderanliegen und setzen kreative Impulse, um gemeinsam unsere Region nachhaltig und innovativ weiterzuentwickeln.

Wie viele Projekte wurden in der vergangenen Förderperiode umgesetzt?
HALLER: Gemeinsam mit unseren Projektträger:innen wurden im Zeitraum 2014–2022 etwa 70 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 9,7 Millionen Euro (4,8 Millionen Euro Fördermittel) realisiert. Themenschwerpunkte waren hier die Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen und das Gemeinwohl.

WAS zeichnet ein LEADER-Projekt aus?
KÖFELER: Ein LEADER-Projekt soll einen Mehrwert schaffen und sich positiv auf die Region auswirken. Besonders neue Ideen und innovative Lösungsansätze sind gefragt, im Kontext mit Nachhaltigkeit und Kooperation. Zudem soll die Zusammenarbeit und Vernetzung von Wirtschafts- und Lebensbereichen beziehungsweise Menschen und Gemeinden gefördert werden.

WER kann WIE ein LEADER-Projekt einreichen?
KÖFELER: Als förderwerbende Personen für eine LEADER-Förderung dürfen natürliche Personen, juristische Personen (etwa Vereine, GmbH, Genossenschaften, Firmen …), eingetragene Personengesellschaften und Personenvereinigungen, Gebietskörperschaften (Gemeinden) und ihre Einrichtungen auftreten.

HALLER: Das Team der LAG unterstützt am Weg von der Idee zu einem in der Region umsetzbaren Projekt. Gemeinsam wird geklärt, ob das Projekt in die Lokale Entwicklungsstrategie Villach-Umland 2023–2027 passt und welche Kriterien erfüllt werden müssen.


LAG Region Villach-Umland
Klagenfurter Straße 66, 9500 Villach
Telefon 04242 / 205-6015
stadt.umland@villach.at
www.rm-kaernten.at

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte