17.7 C
Villach
Samstag, 20. Juli 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Marktgemeinde Treffen setzt für die weitere Ortsentwicklung wichtige Zukunftsschritte

Für die weitere Ortsentwicklung traf Dienstag, 2. Juli, der Gemeinderat der Marktgemeinde Treffen unter Vorsitz von Bürgermeister Klaus Glanznig entscheidende Weichenstellungen: Beschlossen wurde unter anderem die Wiedererrichtung, Sanierung und der Neubau der Sportanlage sowie der Erwerb einer Liegeschaft im Ortszentrum.

Sportplatz wird Mehrzweck-Freizeitanlage. Vom Katastrophenunwetter 2022 schwerstens betroffen waren auch die beiden Fußballplätze und Gebäude und die Asphalt Sportanlage, die jetzt im Zuge der Generalsanierung zu einer Mehrzweck-Freizeitanlage erweitert wird. Es sollen nun mit zwei Spielfeldern, neuen, erweiterten Kabinen und neuer Tribüne nicht nur die Fußballer des SV Treffen beste Bedingungen vorfinden, sondern auch die örtlichen Feuerwehren für ihre Einsatzübungen. Die Anlage wird künftig auch ideal für Feuerwehr-Wettkämpfe genützt werden können. Neben Hochwasserschutzmaßnahmen und den Parkplätzen entsteht auch entsprechender Raum für Streetball und mehr. Zusätzlich wird auch die Möglichkeit für verschiedenste Feste und Veranstaltungen geschaffen (beispielsweise Kirchtag, Zeltfeste und anderes).

Finanzierung und Auftragsvergaben. Im Zuge der Projektpräsentation (Projektleitung Ing. Josef Leitner, PML, und Planer Architekt Dipl.-Ing. Martin Kreilitsch) wurden mit großer Mehrheit der Finanzierungsplan und die Auftragsvergaben beschlossen. Investiert werden rund 3,4 Millionen Euro, die zum größten Teil aus verschiedenen Fördertöpfen wie Katastrophenfonds (Bund), Bedarfszuweisungen oder der Sportstättenförderung (Land) geschöpft werden. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Bürgermeister insbesondere beim Landeshauptmann und Sportreferent Dr. Peter Kaiser sowie Gemeindereferent LR Ing. Daniel Fellner für die außerordentliche Unterstützung. Dieser Tagesordnungspunkt war von etlichen Wortmeldungen begleitet. Die regionale Wirtschaft freut sich über viele Aufträge.

Treffen Mehrzweckanlage

„Freudentag für unsere Gemeinde“. Für den Verhandlungserfolg rund um die Finanzierung der Mehrzweckanlage, aber auch um den Ankauf der Liegenschaft, wurde der Gemeindespitze um Bürgermeister Klaus Glanznig wiederholt Lob ausgesprochen. „Das ist ein Freudentag für unsere Gemeinde! Schon im kommenden Frühjahr soll die Sportanlage für unsere Fußballer wieder bespielbar sein“, betonte Glanznig. Die Gemeinderatssitzung verfolgten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Funktionäre, Spieler und Trainer des SV Treffen, gemeinsam mit den Kommandanten der Feuerwehr Treffen und Feuerwehr Winklern-Einöde.

Liegenschaft im Ortszentrum erworben. Mit großer Mehrheit beschlossen wurden auch der Finanzierungsplan und die Aufnahme eines langfristigen Regionalfondsdarlehens für den Ankauf der rund 6000 Quadratmeter umfassenden Liegenschaft im Treffner Ortszentrum. Mit Baureifmachung belaufen sich dafür die Kosten auf insgesamt 657.800 Euro. Die Finanzierung erfolgt über einen Regionalfonds des Landes Kärnten, Laufzeit zwölf Jahre, ein Prozent Fixverzinsung.

Der notwendige Fördervertrag wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.

„Ein historischer Schritt“. „Damit haben wir in der Hand, wie hier im Sinne einer nachhaltigen Orts- und Zukunftsentwicklung dieser Raum genützt werden kann“, betonte Glanznig. „Mit Weitblick für die Gemeinde ist dem Bürgermeister eine gute Kapitalanlage gelungen“, sagte Vizebürgermeiser Dipl.-Ing. Bernhard Gassler. Vizebürgermeister Andreas Fillei: „Ein historischer Schritt für die weitere Ortsentwicklung in zentraler Lage.“

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Marktgemeinde Treffen setzt für die weitere Ortsentwicklung wichtige Zukunftsschritte

Für die weitere Ortsentwicklung traf Dienstag, 2. Juli, der Gemeinderat der Marktgemeinde Treffen unter Vorsitz von Bürgermeister Klaus Glanznig entscheidende Weichenstellungen: Beschlossen wurde unter anderem die Wiedererrichtung, Sanierung und der Neubau der Sportanlage sowie der Erwerb einer Liegeschaft im Ortszentrum.

Sportplatz wird Mehrzweck-Freizeitanlage. Vom Katastrophenunwetter 2022 schwerstens betroffen waren auch die beiden Fußballplätze und Gebäude und die Asphalt Sportanlage, die jetzt im Zuge der Generalsanierung zu einer Mehrzweck-Freizeitanlage erweitert wird. Es sollen nun mit zwei Spielfeldern, neuen, erweiterten Kabinen und neuer Tribüne nicht nur die Fußballer des SV Treffen beste Bedingungen vorfinden, sondern auch die örtlichen Feuerwehren für ihre Einsatzübungen. Die Anlage wird künftig auch ideal für Feuerwehr-Wettkämpfe genützt werden können. Neben Hochwasserschutzmaßnahmen und den Parkplätzen entsteht auch entsprechender Raum für Streetball und mehr. Zusätzlich wird auch die Möglichkeit für verschiedenste Feste und Veranstaltungen geschaffen (beispielsweise Kirchtag, Zeltfeste und anderes).

Finanzierung und Auftragsvergaben. Im Zuge der Projektpräsentation (Projektleitung Ing. Josef Leitner, PML, und Planer Architekt Dipl.-Ing. Martin Kreilitsch) wurden mit großer Mehrheit der Finanzierungsplan und die Auftragsvergaben beschlossen. Investiert werden rund 3,4 Millionen Euro, die zum größten Teil aus verschiedenen Fördertöpfen wie Katastrophenfonds (Bund), Bedarfszuweisungen oder der Sportstättenförderung (Land) geschöpft werden. In diesem Zusammenhang bedankte sich der Bürgermeister insbesondere beim Landeshauptmann und Sportreferent Dr. Peter Kaiser sowie Gemeindereferent LR Ing. Daniel Fellner für die außerordentliche Unterstützung. Dieser Tagesordnungspunkt war von etlichen Wortmeldungen begleitet. Die regionale Wirtschaft freut sich über viele Aufträge.

Treffen Mehrzweckanlage

„Freudentag für unsere Gemeinde“. Für den Verhandlungserfolg rund um die Finanzierung der Mehrzweckanlage, aber auch um den Ankauf der Liegenschaft, wurde der Gemeindespitze um Bürgermeister Klaus Glanznig wiederholt Lob ausgesprochen. „Das ist ein Freudentag für unsere Gemeinde! Schon im kommenden Frühjahr soll die Sportanlage für unsere Fußballer wieder bespielbar sein“, betonte Glanznig. Die Gemeinderatssitzung verfolgten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Funktionäre, Spieler und Trainer des SV Treffen, gemeinsam mit den Kommandanten der Feuerwehr Treffen und Feuerwehr Winklern-Einöde.

Liegenschaft im Ortszentrum erworben. Mit großer Mehrheit beschlossen wurden auch der Finanzierungsplan und die Aufnahme eines langfristigen Regionalfondsdarlehens für den Ankauf der rund 6000 Quadratmeter umfassenden Liegenschaft im Treffner Ortszentrum. Mit Baureifmachung belaufen sich dafür die Kosten auf insgesamt 657.800 Euro. Die Finanzierung erfolgt über einen Regionalfonds des Landes Kärnten, Laufzeit zwölf Jahre, ein Prozent Fixverzinsung.

Der notwendige Fördervertrag wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.

„Ein historischer Schritt“. „Damit haben wir in der Hand, wie hier im Sinne einer nachhaltigen Orts- und Zukunftsentwicklung dieser Raum genützt werden kann“, betonte Glanznig. „Mit Weitblick für die Gemeinde ist dem Bürgermeister eine gute Kapitalanlage gelungen“, sagte Vizebürgermeiser Dipl.-Ing. Bernhard Gassler. Vizebürgermeister Andreas Fillei: „Ein historischer Schritt für die weitere Ortsentwicklung in zentraler Lage.“

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte