12.2 C
Villach
Donnerstag, 13. Juni 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Infineon und Kelag mit neuen Kommunikatoren

Alexandra Wachschütz (46) hat Anfang April die Leitung der Abteilung „Communications and Public Policy“ von Infineon Austria übernommen. Sie folgt auf Alexander Tarzi, der eine neue berufliche Herausforderung in der Kelag übernimmt.

Strategisches Kommunikationsmanagement. Alexandra Wachschütz ist bereits seit rund acht Jahren für die Öffentlichkeitsarbeit, Stakeholder-Kommunikation und das Eventmanagement bei Infineon Austria verantwortlich. Ihr Fokus lag in den letzten Jahren verstärkt im strategischen Kommunikationsmanagement der Erweiterungsprojekte von Infineon an allen österreichischen Standorten, insbesondere des Ausbaus der Produktion in Villach sowie der Entwicklungszentren in Graz und Linz.

Dekarbonisierung und Digitalisierung. Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Austria: „Dekarbonisierung und Digitalisierung sind die zentralen Themen, die Infineon mit seinen Produkten und Systemlösungen adressiert. Mit Alexander Tarzi haben wir in den vergangenen Jahren diese Schwerpunkte sehr wirksam kommuniziert, wofür ich ihm an dieser Stelle besonders danke und ihm in seiner neuen Aufgabe alles Gute wünsche.

Optimale Voraussetzungen. Gleichzeitig freue sich Herlitschka sehr darüber, dass mit Alexandra Wachschütz eine ausgewiesene Kommunikationsexpertin aus dem Unternehmen diese Führungsposition übernommen habe. Sie bringe aufgrund ihrer umfassenden Branchenkenntnis und Erfahrung optimale Voraussetzungen mit, um die große Bedeutung dieser Zukunftsfelder mit ihrem Team zielgruppengerecht zu kommunizieren und damit Menschen für Infineon zu begeistern.

Alexander Tarzi-kelag Villach im Fokus
Alexander Tarzi (56) übernimmt Anfang Mai in der Kelag den Bereich Konzernkommunikation
Foto: Kelag

Alexander Tarzi (56) übernimmt Anfang Mai den Bereich Konzernkommunikation/Corporate Affairs beim führenden österreichischen Energiedienstleister Kelag (Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft). „Die Kelag wird in den kommenden Jahren massiv in die Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energieträgern sowie in die Netzinfrastruktur investieren“, sagt Danny Güthlein, Vorstand der Kelag. „Die Kommunikation hat im Rahmen der Energiewende einen besonders hohen Stellenwert und wir freuen uns, dafür einen ausgewiesenen Experten an Bord zu holen.“

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Infineon und Kelag mit neuen Kommunikatoren

Alexandra Wachschütz (46) hat Anfang April die Leitung der Abteilung „Communications and Public Policy“ von Infineon Austria übernommen. Sie folgt auf Alexander Tarzi, der eine neue berufliche Herausforderung in der Kelag übernimmt.

Strategisches Kommunikationsmanagement. Alexandra Wachschütz ist bereits seit rund acht Jahren für die Öffentlichkeitsarbeit, Stakeholder-Kommunikation und das Eventmanagement bei Infineon Austria verantwortlich. Ihr Fokus lag in den letzten Jahren verstärkt im strategischen Kommunikationsmanagement der Erweiterungsprojekte von Infineon an allen österreichischen Standorten, insbesondere des Ausbaus der Produktion in Villach sowie der Entwicklungszentren in Graz und Linz.

Dekarbonisierung und Digitalisierung. Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Austria: „Dekarbonisierung und Digitalisierung sind die zentralen Themen, die Infineon mit seinen Produkten und Systemlösungen adressiert. Mit Alexander Tarzi haben wir in den vergangenen Jahren diese Schwerpunkte sehr wirksam kommuniziert, wofür ich ihm an dieser Stelle besonders danke und ihm in seiner neuen Aufgabe alles Gute wünsche.

Optimale Voraussetzungen. Gleichzeitig freue sich Herlitschka sehr darüber, dass mit Alexandra Wachschütz eine ausgewiesene Kommunikationsexpertin aus dem Unternehmen diese Führungsposition übernommen habe. Sie bringe aufgrund ihrer umfassenden Branchenkenntnis und Erfahrung optimale Voraussetzungen mit, um die große Bedeutung dieser Zukunftsfelder mit ihrem Team zielgruppengerecht zu kommunizieren und damit Menschen für Infineon zu begeistern.

Alexander Tarzi-kelag Villach im Fokus
Alexander Tarzi (56) übernimmt Anfang Mai in der Kelag den Bereich Konzernkommunikation
Foto: Kelag

Alexander Tarzi (56) übernimmt Anfang Mai den Bereich Konzernkommunikation/Corporate Affairs beim führenden österreichischen Energiedienstleister Kelag (Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft). „Die Kelag wird in den kommenden Jahren massiv in die Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energieträgern sowie in die Netzinfrastruktur investieren“, sagt Danny Güthlein, Vorstand der Kelag. „Die Kommunikation hat im Rahmen der Energiewende einen besonders hohen Stellenwert und wir freuen uns, dafür einen ausgewiesenen Experten an Bord zu holen.“

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte