0.7 C
Villach
Dienstag, 23. April 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Großes Interesse am Villacher „lebensRAUM“

Die Villacherinnen und Villacher zeigen hohe Motivation, an der Erstellung des Grünbuches mitzuwirken. Bei der Auftaktveranstaltung im „lebensRAUM“ gab es spannende Diskussionen, viel Information und wertvolle Anregungen. So der Inhalt einer Aussendung der Stadt.

Politisches Dokument. Ein Grünbuch ist ein politisches Dokument, das als Diskussionsgrundlage erstellt wird, um eine öffentliche Debatte darüber zu ermöglichen. Es ist ein wichtiger Teil des ÖEK-Prozesses (Örtliches Entwicklungskonzept), der in Villach gerade läuft. Die Stadt lädt zur der Erstellung des Grünbuches die Bürgerinnen und Bürger ein, sich intensiv einzubringen.

Koryphäe in der Grün-Thematik. Landschaftsplaner Alfred R. Benesch präsentierte im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 die Diskussionsgrundlage für das Villacher Grünbuch, gab Beispiele für städtische Grünräume und deren Planung. Bürgermeister Günther Albel: „Wir haben Alfred Benesch, eine auch international anerkannte Koryphäe in der Grün-Thematik, mit der Erarbeitung unseres Grünbuches beauftragt. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern ist uns auch hier sehr wichtig.“

An der Veranstaltung im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 herrschte großes Interesse. Foto: Stadt Villach/Karin Wernig
An der Veranstaltung im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 herrschte großes Interesse. Foto: Stadt Villach/Karin Wernig


Viele Impulse. Die engagierte Diskussion im anschließenden Workshop demonstrierte, wie wichtig den Villacherinnen und Villachern der Schutz von Grün- und Freiräumen in ihrer Stadt ist. Bürgermeister Albel: „Es ist großartig, wie motiviert und konstruktiv die Bürgerinnen und Bürger sich hier einbringen. Und auch die Stimmung und der Wille zur Mitgestaltung sind absolut positiv.“ Auch Benesch selbst versicherte, dass sich die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger mit seinen Wahrnehmungen und Vorschlägen decken. Er erhält die vielen Impulse für die Erarbeitung des Grünbuches.

Viele Ideen für die Grünraumgestaltung. In persönlichen Gesprächen mit Bürgermeister Günther Albel und Planungsreferenten Stadtrat Harald Sobe mit Villacherinnen und Villacher flossen ebenfalls viele Ideen für die Grünraumgestaltung und ortsplanerische Anregungen. Sobe: „Sehr erfreulich, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer höchst motiviert sind, unsere Stadt noch nachhaltiger und noch grüner zu gestalten.“ Die Teilnehmenden waren inspiriert von der Kreativität und dem Ideenreichtum im „lebensRAUM“.

Nächste Veranstaltung in Planung. Die Feedbacks reichten von „Gemeinsamkeiten erkennen“ und „großer Freude, an der Entwicklung der Stadt mitzuwirken“ bis zu „erfreulich offen-intensiver Konversation“. Die nächste Veranstaltung im „lebensRAUM“ mit intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist bereits in Planung

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Großes Interesse am Villacher „lebensRAUM“

Die Villacherinnen und Villacher zeigen hohe Motivation, an der Erstellung des Grünbuches mitzuwirken. Bei der Auftaktveranstaltung im „lebensRAUM“ gab es spannende Diskussionen, viel Information und wertvolle Anregungen. So der Inhalt einer Aussendung der Stadt.

Politisches Dokument. Ein Grünbuch ist ein politisches Dokument, das als Diskussionsgrundlage erstellt wird, um eine öffentliche Debatte darüber zu ermöglichen. Es ist ein wichtiger Teil des ÖEK-Prozesses (Örtliches Entwicklungskonzept), der in Villach gerade läuft. Die Stadt lädt zur der Erstellung des Grünbuches die Bürgerinnen und Bürger ein, sich intensiv einzubringen.

Koryphäe in der Grün-Thematik. Landschaftsplaner Alfred R. Benesch präsentierte im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 die Diskussionsgrundlage für das Villacher Grünbuch, gab Beispiele für städtische Grünräume und deren Planung. Bürgermeister Günther Albel: „Wir haben Alfred Benesch, eine auch international anerkannte Koryphäe in der Grün-Thematik, mit der Erarbeitung unseres Grünbuches beauftragt. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern ist uns auch hier sehr wichtig.“

An der Veranstaltung im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 herrschte großes Interesse. Foto: Stadt Villach/Karin Wernig
An der Veranstaltung im „lebensRAUM“ in der Postgasse 6 herrschte großes Interesse. Foto: Stadt Villach/Karin Wernig


Viele Impulse. Die engagierte Diskussion im anschließenden Workshop demonstrierte, wie wichtig den Villacherinnen und Villachern der Schutz von Grün- und Freiräumen in ihrer Stadt ist. Bürgermeister Albel: „Es ist großartig, wie motiviert und konstruktiv die Bürgerinnen und Bürger sich hier einbringen. Und auch die Stimmung und der Wille zur Mitgestaltung sind absolut positiv.“ Auch Benesch selbst versicherte, dass sich die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger mit seinen Wahrnehmungen und Vorschlägen decken. Er erhält die vielen Impulse für die Erarbeitung des Grünbuches.

Viele Ideen für die Grünraumgestaltung. In persönlichen Gesprächen mit Bürgermeister Günther Albel und Planungsreferenten Stadtrat Harald Sobe mit Villacherinnen und Villacher flossen ebenfalls viele Ideen für die Grünraumgestaltung und ortsplanerische Anregungen. Sobe: „Sehr erfreulich, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer höchst motiviert sind, unsere Stadt noch nachhaltiger und noch grüner zu gestalten.“ Die Teilnehmenden waren inspiriert von der Kreativität und dem Ideenreichtum im „lebensRAUM“.

Nächste Veranstaltung in Planung. Die Feedbacks reichten von „Gemeinsamkeiten erkennen“ und „großer Freude, an der Entwicklung der Stadt mitzuwirken“ bis zu „erfreulich offen-intensiver Konversation“. Die nächste Veranstaltung im „lebensRAUM“ mit intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist bereits in Planung

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte