15.7 C
Villach
Donnerstag, 13. Juni 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Zwei Baumeister der Kulturvereine

Der Kanaltaler Kulturverein hat im vergangenen Jahr zwei bedeutende Persönlichkeiten verloren: Hans Kravina und Urban Pufitsch, beide Saifnitz/Camporosso, hatten den Verein gemeinsam mit 13 weiteren Kanaltalern 1979 ins Leben gerufen.

Zehn Jahre später, also 1989, waren beide auch an der Gründung des Kanaltaler Kulturvereines in Kärnten beteiligt. Pufitsch und Kravina hatten sich mit großem Einsatz und vorbildhaft für die Kanaltaler Gemeinschaft engagiert. Heute vertreten die Obmänner Alfredo Sandrini (Kanaltal) und Karl-Heinz Moschitz (Kärnten) zusammen mehr als 700 Mitglieder mit viel aktive Jugend.

„DER LEHRER“ HANS KRAVINA
Hans Kravina, Jahrgang 1928, besuchte höhere Schulen in Villach und Görz, wo er an der dortigen Lehrerbildungsanstalt maturierte. Er war zunächst in Südtirol als Hilfslehrer für Deutsch beschäftigt. Danach kehrte er ins Kanaltal zurück, wo er bis zu seiner Pensionierung unterrichtete. Deshalb wurde er von vielen „der Lehrer“ genannt. Bis 2005 war Kravina Obmannstellvertreter und Schriftführer des Kanaltaler Kulturvereins.

HEIMWEH – RÜCKKEHR NACH SAIFNITZ
Urban Pufitsch, Jahrgang 1931, verstarb ebenfalls im Vorjahr. Nach dem Hitler-Mussolini-Abkommen (1939) und der darauffolgenden Optionszeit beschloss seine Familie, die Heimat zu verlassen, um nach Kärnten zu wechseln, und zwar nach Weitensfeld. Nach reiflicher Überlegung und auch wegen großen Heimwehs kehrte die Familie jedoch wieder nach Saifnitz zurück. Klug, einfallsreich, naturverbunden, dem Kanaltal, seinen Traditionen und seiner Geschichte zugetan, war Pufitsch als gelernter Zimmermann eine unvergleichliche und beliebte Persönlichkeit.

Hans Kravina
Hans Kravina
Urban Pufitsch
Urban Pufitsch

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Zwei Baumeister der Kulturvereine

Der Kanaltaler Kulturverein hat im vergangenen Jahr zwei bedeutende Persönlichkeiten verloren: Hans Kravina und Urban Pufitsch, beide Saifnitz/Camporosso, hatten den Verein gemeinsam mit 13 weiteren Kanaltalern 1979 ins Leben gerufen.

Zehn Jahre später, also 1989, waren beide auch an der Gründung des Kanaltaler Kulturvereines in Kärnten beteiligt. Pufitsch und Kravina hatten sich mit großem Einsatz und vorbildhaft für die Kanaltaler Gemeinschaft engagiert. Heute vertreten die Obmänner Alfredo Sandrini (Kanaltal) und Karl-Heinz Moschitz (Kärnten) zusammen mehr als 700 Mitglieder mit viel aktive Jugend.

„DER LEHRER“ HANS KRAVINA
Hans Kravina, Jahrgang 1928, besuchte höhere Schulen in Villach und Görz, wo er an der dortigen Lehrerbildungsanstalt maturierte. Er war zunächst in Südtirol als Hilfslehrer für Deutsch beschäftigt. Danach kehrte er ins Kanaltal zurück, wo er bis zu seiner Pensionierung unterrichtete. Deshalb wurde er von vielen „der Lehrer“ genannt. Bis 2005 war Kravina Obmannstellvertreter und Schriftführer des Kanaltaler Kulturvereins.

HEIMWEH – RÜCKKEHR NACH SAIFNITZ
Urban Pufitsch, Jahrgang 1931, verstarb ebenfalls im Vorjahr. Nach dem Hitler-Mussolini-Abkommen (1939) und der darauffolgenden Optionszeit beschloss seine Familie, die Heimat zu verlassen, um nach Kärnten zu wechseln, und zwar nach Weitensfeld. Nach reiflicher Überlegung und auch wegen großen Heimwehs kehrte die Familie jedoch wieder nach Saifnitz zurück. Klug, einfallsreich, naturverbunden, dem Kanaltal, seinen Traditionen und seiner Geschichte zugetan, war Pufitsch als gelernter Zimmermann eine unvergleichliche und beliebte Persönlichkeit.

Hans Kravina
Hans Kravina
Urban Pufitsch
Urban Pufitsch

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte