15.7 C
Villach
Donnerstag, 13. Juni 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Weltklasseniveau beim SUP am Faaker See!

Nach der erfolgreichen Kärnten-Premiere im Vorjahr war kürzlich auch das zweite „The Lake Rocks SUP“-Festival mit Weltklasseathleten in der Region Villach-Faaker See-Ossiacher See ein überragender Erfolg! Ein Top-Gewinner war auch der Tourismus.

Die weltbesten SUP-Athleten matchten sich in einem 500 Meter langen Parcours, welcher mit vier Bojen vor dem Strandbad Drobollach am Faaker See ausgesteckt war. Es gab vier Tage spannende und interessante Bewerbe, mit einem Rahmenprogramm für jedermann. Somit ist klar: Schon im zweiten Jahr ist die Veranstaltung die größte in Österreich und international in der SUP Szene extrem positiv verankert.

ATEMBERAUBEND
Schon die Starts waren atemberaubend und auch mitentscheidend für die jeweiligen Ergebnisse der Ausscheidungsrennen. Schulter an Schulter stürzten sich die Paddler in den See, mit kräftigen Schlägen sicherten sie sich die Positionen. In den Finalläufen setzten sich die Favoriten durch. Bei den Damen siegte die Italienerin Cecillia Pampinella, bei den Herren setzte sich Blue Ewer aus England durch.

AUCH TOURISTISCH EIN ERFOLG
Auch touristisch war die Veranstaltung ein voller Erfolg. „20 Nationen, 500 Teilnehmer – mit durchschnittlich drei Begleitpersonen, alle mit zumindest vier Nächten: macht 6000 Nächtigungen“, resümiert ein zufriedener Veranstalter Michael Sternig, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Villach/Faaker See. Auch die massive Kommunikation, vor allem über die sozialen Medien in die ganze Welt hinaus, sorgte für eine unbezahlbare Wertschöpfung, die gerade in Zeiten wie diesen sehr wichtig ist.

PADDEL-WELTPREMIERE
Bei freiem Eintritt bot das Festival am Faaker See an vier Tagen alles, was das SUP-Herz höher schlagen lässt und noch einiges mehr. Im großen SUP-Village in Faak konnte man sich dabei im Rennen nicht nur mit den besten Paddlern Europas messen oder sie am Strand anfeuern, sondern auch beim kostenlosen SUP-Yoga entspannen, die neuesten Boards testen und abends bei Live-Musik abfeiern. Für den kulinarischen Genuss sorgte ein XXL-BBQ und das abschließende SUP-Picknick. Zum Auftakt kam es mit dem City-Race auf der Drau außerdem zur spektakulären Paddel-Weltpremiere mitten in der Villacher Altstadt.(SUP steht für Stand-Up Paddle und bedeutet, sich auf einem überdimensionalen Surfbrett stehend mit einem Stechpaddel fortzubewegen. SUP ist aktuell eine der am schnellsten wachsenden Trendsportarten weltweit.)

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Weltklasseniveau beim SUP am Faaker See!

Nach der erfolgreichen Kärnten-Premiere im Vorjahr war kürzlich auch das zweite „The Lake Rocks SUP“-Festival mit Weltklasseathleten in der Region Villach-Faaker See-Ossiacher See ein überragender Erfolg! Ein Top-Gewinner war auch der Tourismus.

Die weltbesten SUP-Athleten matchten sich in einem 500 Meter langen Parcours, welcher mit vier Bojen vor dem Strandbad Drobollach am Faaker See ausgesteckt war. Es gab vier Tage spannende und interessante Bewerbe, mit einem Rahmenprogramm für jedermann. Somit ist klar: Schon im zweiten Jahr ist die Veranstaltung die größte in Österreich und international in der SUP Szene extrem positiv verankert.

ATEMBERAUBEND
Schon die Starts waren atemberaubend und auch mitentscheidend für die jeweiligen Ergebnisse der Ausscheidungsrennen. Schulter an Schulter stürzten sich die Paddler in den See, mit kräftigen Schlägen sicherten sie sich die Positionen. In den Finalläufen setzten sich die Favoriten durch. Bei den Damen siegte die Italienerin Cecillia Pampinella, bei den Herren setzte sich Blue Ewer aus England durch.

AUCH TOURISTISCH EIN ERFOLG
Auch touristisch war die Veranstaltung ein voller Erfolg. „20 Nationen, 500 Teilnehmer – mit durchschnittlich drei Begleitpersonen, alle mit zumindest vier Nächten: macht 6000 Nächtigungen“, resümiert ein zufriedener Veranstalter Michael Sternig, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Villach/Faaker See. Auch die massive Kommunikation, vor allem über die sozialen Medien in die ganze Welt hinaus, sorgte für eine unbezahlbare Wertschöpfung, die gerade in Zeiten wie diesen sehr wichtig ist.

PADDEL-WELTPREMIERE
Bei freiem Eintritt bot das Festival am Faaker See an vier Tagen alles, was das SUP-Herz höher schlagen lässt und noch einiges mehr. Im großen SUP-Village in Faak konnte man sich dabei im Rennen nicht nur mit den besten Paddlern Europas messen oder sie am Strand anfeuern, sondern auch beim kostenlosen SUP-Yoga entspannen, die neuesten Boards testen und abends bei Live-Musik abfeiern. Für den kulinarischen Genuss sorgte ein XXL-BBQ und das abschließende SUP-Picknick. Zum Auftakt kam es mit dem City-Race auf der Drau außerdem zur spektakulären Paddel-Weltpremiere mitten in der Villacher Altstadt.(SUP steht für Stand-Up Paddle und bedeutet, sich auf einem überdimensionalen Surfbrett stehend mit einem Stechpaddel fortzubewegen. SUP ist aktuell eine der am schnellsten wachsenden Trendsportarten weltweit.)

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte