0.7 C
Villach
Dienstag, 23. April 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Ortsentwicklung Annenheim: Leuchtturm beginnt zu leuchten

Nächster Großer Qualitätsschritt in der Marktgemeinde Treffen: Kürzlich wurde vom Gemeinderat der Finanzierungsplan und die Auftragsvergaben für die Ortskernentwicklung Annenheim beschlossen (Seepark).

Rund siebeneinhalb Jahre wurde unter Einbeziehung aller Projektbeteiligten und der Behörde diskutiert, geplant, entworfen, verworfen. Herausgekommen ist ein Projekt mit Enkelverantwortung. Erster Baustein des Leuchtturmprojekts war die Verlegung und Neuerrichtung der ÖBB-Haltestelle als zweiter Baustein folgt jetzt die Neugestaltung des Seeparks und als dritter das neue Hotel „Kaiserhof“, das voraussichtlich ab nächsten Herbst durch die Tertius Beteiligungs GmbH errichtet wird.

FERTIGSTELLUNG BIS APRIL
„Heute ist ein großer Tag, der unsere Gemeinde einen großen Schritt weiterbringt“, freute sich Bürgermeister Klaus Glanznig während der Projektvorstellung durch Architekt Dipl.-Ing. Hermann Dorn während der Gemeinderatssitzung.. Er bemühte sich beharrlich um die Realisierung dieses Leuchtturmprojektes. Der Baustart für die Neugestaltung des Seeparks erfolgte Anfang November. Für April kommenden Jahres ist die Fertigstellung vorgesehen.

ZUSÄTZLICHE MITTEL
Insgesamt werden rund 1,65 Millionen Euro investiert. Um die Beteiligungskosten so gering als möglich zu halten, konnten verschiedenste Fördertöpfe „angezapft“ werden, so dass auf die Gemeinde „lediglich“ 150.000 Euro entfallen. Es sei gelungen, von LR Daniel Fellner, der Tourismusregion und dem TVB zusätzliche Mittel zu lukrieren.

ALTER BAUMBESTAND
Unter Erhaltung des alten Baumbestandes werden im Seepark unter anderem im Zuge der Ufermauersanierung auch Sitztribünen und Seeberührung entstehen und das denkmalgeschützte Stationsgebäude saniert. Die Seebühne wird so ausgerichtet, dass über den See hin auch die Skyline der Burgruine Landskron ins Auge fällt. Großes Potenzial birgt das neue Hotel mit barrierefreiem Übergang über Schiene und Straße zur Kanzelbahn. Als Finanzierungspartner für den Übergang bringen sich das Land, die ÖBB, Gerlitzen-Kanzelbahn, Gemeinde, LEADER-Region, TVB und Tourismusregion, Ossiacher-See-Schifffahrt und Hotelier Christian Hofer (Tertius) ein.

Bürgermeister 
Klaus Glanznig
Bürgermeister Klaus Glanznig

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Ortsentwicklung Annenheim: Leuchtturm beginnt zu leuchten

Nächster Großer Qualitätsschritt in der Marktgemeinde Treffen: Kürzlich wurde vom Gemeinderat der Finanzierungsplan und die Auftragsvergaben für die Ortskernentwicklung Annenheim beschlossen (Seepark).

Rund siebeneinhalb Jahre wurde unter Einbeziehung aller Projektbeteiligten und der Behörde diskutiert, geplant, entworfen, verworfen. Herausgekommen ist ein Projekt mit Enkelverantwortung. Erster Baustein des Leuchtturmprojekts war die Verlegung und Neuerrichtung der ÖBB-Haltestelle als zweiter Baustein folgt jetzt die Neugestaltung des Seeparks und als dritter das neue Hotel „Kaiserhof“, das voraussichtlich ab nächsten Herbst durch die Tertius Beteiligungs GmbH errichtet wird.

FERTIGSTELLUNG BIS APRIL
„Heute ist ein großer Tag, der unsere Gemeinde einen großen Schritt weiterbringt“, freute sich Bürgermeister Klaus Glanznig während der Projektvorstellung durch Architekt Dipl.-Ing. Hermann Dorn während der Gemeinderatssitzung.. Er bemühte sich beharrlich um die Realisierung dieses Leuchtturmprojektes. Der Baustart für die Neugestaltung des Seeparks erfolgte Anfang November. Für April kommenden Jahres ist die Fertigstellung vorgesehen.

ZUSÄTZLICHE MITTEL
Insgesamt werden rund 1,65 Millionen Euro investiert. Um die Beteiligungskosten so gering als möglich zu halten, konnten verschiedenste Fördertöpfe „angezapft“ werden, so dass auf die Gemeinde „lediglich“ 150.000 Euro entfallen. Es sei gelungen, von LR Daniel Fellner, der Tourismusregion und dem TVB zusätzliche Mittel zu lukrieren.

ALTER BAUMBESTAND
Unter Erhaltung des alten Baumbestandes werden im Seepark unter anderem im Zuge der Ufermauersanierung auch Sitztribünen und Seeberührung entstehen und das denkmalgeschützte Stationsgebäude saniert. Die Seebühne wird so ausgerichtet, dass über den See hin auch die Skyline der Burgruine Landskron ins Auge fällt. Großes Potenzial birgt das neue Hotel mit barrierefreiem Übergang über Schiene und Straße zur Kanzelbahn. Als Finanzierungspartner für den Übergang bringen sich das Land, die ÖBB, Gerlitzen-Kanzelbahn, Gemeinde, LEADER-Region, TVB und Tourismusregion, Ossiacher-See-Schifffahrt und Hotelier Christian Hofer (Tertius) ein.

Bürgermeister 
Klaus Glanznig
Bürgermeister Klaus Glanznig

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte