12.2 C
Villach
Donnerstag, 13. Juni 2024

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Jugend gestaltet aktiv mit!

Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität im ländlichen Raum – dafür steht die LAG Region Villach-Umland. LAG-Managerin Melanie Köfeler erläutert Neues aus der Region.

„Nachhaltigkeit“ ist ein großes Thema – auch bei den LEADER-Projekten?
Nachhaltigkeit bedeutet für uns, dass die Förderung durch LEADER nicht nur einen Moment der Inspiration schafft, sondern langfristig Wirkung zeigt. Ein herausragendes Beispiel dafür ist das Europäische Toleranzzentrum in Fresach, das mit LEADER-Fördermitteln ins Leben gerufen und nun mit dem Europa-Staatspreis 2024 in der Kategorie „Europa in der Gemeinde“ ausgezeichnet wurde – ein Beweis dafür, dass LEADER-Projekte die Welt verändern können.

Das Klima lässt niemanden kalt. Wie reagiert die LAG darauf?
In unserer Region gibt es drei Klima- und Energiemodellregionen. Durch die neue KEM Dreiländereck sind alle Gemeinden der Region mit im Boot und leisten dadurch verstärkt einen Beitrag zur Erreichung der nationalen und internationalen Klimaziele.

Die Region Villach-Umland soll bis 2030 Vorzeigeregion werden?
Mit einem breiten Dialog wollen wir Bewährtes stolz erhalten und Neues innovativ fördern. Im April startete dieses Projekt mit einem Auftakt-Workshop mit unseren Gemeindespitzen, um in einem kooperativen, integrierten Regionalentwicklungsprozess ein räumlich und thematisch umfassend ausgerichtetes regionales Zukunftsbild als Vorzeigeregion zu erarbeiten.

Was ist unter der Umfrage „Junges Leben rund um Villach“ zu verstehen?
Mithilfe einer Sozialraumraumanalyse soll ein Fundament für die Jugendarbeit der Zukunft geschaffen werden. Wir starten nun mit Workshops in Schulen, online und mit einer Umfrage. Damit wollen wir Empfehlungen und Umsetzungsvorschläge erarbeiten. Scan den Code und mach mit – es winken schöne Sachpreise!

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img
- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte

Jugend gestaltet aktiv mit!

Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität im ländlichen Raum – dafür steht die LAG Region Villach-Umland. LAG-Managerin Melanie Köfeler erläutert Neues aus der Region.

„Nachhaltigkeit“ ist ein großes Thema – auch bei den LEADER-Projekten?
Nachhaltigkeit bedeutet für uns, dass die Förderung durch LEADER nicht nur einen Moment der Inspiration schafft, sondern langfristig Wirkung zeigt. Ein herausragendes Beispiel dafür ist das Europäische Toleranzzentrum in Fresach, das mit LEADER-Fördermitteln ins Leben gerufen und nun mit dem Europa-Staatspreis 2024 in der Kategorie „Europa in der Gemeinde“ ausgezeichnet wurde – ein Beweis dafür, dass LEADER-Projekte die Welt verändern können.

Das Klima lässt niemanden kalt. Wie reagiert die LAG darauf?
In unserer Region gibt es drei Klima- und Energiemodellregionen. Durch die neue KEM Dreiländereck sind alle Gemeinden der Region mit im Boot und leisten dadurch verstärkt einen Beitrag zur Erreichung der nationalen und internationalen Klimaziele.

Die Region Villach-Umland soll bis 2030 Vorzeigeregion werden?
Mit einem breiten Dialog wollen wir Bewährtes stolz erhalten und Neues innovativ fördern. Im April startete dieses Projekt mit einem Auftakt-Workshop mit unseren Gemeindespitzen, um in einem kooperativen, integrierten Regionalentwicklungsprozess ein räumlich und thematisch umfassend ausgerichtetes regionales Zukunftsbild als Vorzeigeregion zu erarbeiten.

Was ist unter der Umfrage „Junges Leben rund um Villach“ zu verstehen?
Mithilfe einer Sozialraumraumanalyse soll ein Fundament für die Jugendarbeit der Zukunft geschaffen werden. Wir starten nun mit Workshops in Schulen, online und mit einer Umfrage. Damit wollen wir Empfehlungen und Umsetzungsvorschläge erarbeiten. Scan den Code und mach mit – es winken schöne Sachpreise!

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte