1.2 C
Villach
Montag, 6. Dezember 2021

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Wernbergs Wirtschaft wächst stark weiter!

Beachtlicher Wirtschaftszuwachs in Wernberg: Im Ortskern bezieht „PRO-FIL kunststoff“ schon im Oktober ein neues Objekt, im Gewerbepark siedelte sich die Firma SICO Technology an, in Föderlach erweitert TANN ihren Betriebsstandort beträchtlich.

TANN ergänzt derzeit seinen Standort mit einem Kostenaufwand von rund zehn Millionen Euro um eine zusätzliche Slicer-Halle und verdoppelt damit auf rund 3000 Quadratmetern dank der enormen Nachfrage in diesem Segment die Produktionskapazität. „Hier werden unter absoluten Reinraumbedingungen für ganz Österreich Schinken- und Wurstaufschnitte produziert und verpackt. Es entstehen damit auch bis zu 18 neue Arbeitsplätze“, betont Geschäftsführer Stefan Wolf. Greiner Packaging sperrte 2019 seinen Standort im Gewerbepark zu. Die Kruschitz Immobilienverwaltung erweckte die frühere Fabrikshalle zu neuem Leben. „Wir sind mit mehreren Firmen im Gespräch.“ So Geschäftsführer Hermann Lobnig. Als erste Unternehmen haben sich schon SICO Technology und Globo Handels GmbH eingemietet. Der Global Player SICO und Zulieferbetrieb für die Halbleiter- und optische Industrie aus Bad Bleiberg erweitert in Wernberg die Produktion.

„PRO-FIL kunststoff“ UND „TREBO“
Die Firma „PRO-FIL kunststoff“ bewegt sich mit ihren Produkten auch auf internationalem Parkett. Nunmehr entstehen im Nahbereich der Bundesstraße in Wernberg – schon im Oktober betriebsfertig – mit einem Investitionsaufwand von rund vier Millionen Euro 3300 Quadratmeter Produktions-, Verkaufs- und Büroflächen. So Geschäftsführer Walfried Prossegger. Erzeugt werden in höchster Qualität mit patentierten Lösungen unter anderem Bodenbeläge für Spitäler, die Pharmaindustrie, Ärzte und Labore, Pflegeheime, Schulen und Kindergärten und spezielle Sockelleisten. Aus der Abteilung „Böden und Treppen“ entsteht nun die Firma „Trebo“.

NEUE ARBEITSPLÄTZE
Für die neue Wernberger Bürgermeisterin, Doris Liposchek, ist die aktuelle Ansiedelungsentwicklung natürlich höchst erfreulich. „Unsere Rahmenbedingungen sind für die verschiedenen Unternehmen sehr einladend. Die Gemeinde profitiert enorm, am meisten freue ich mich natürlich über die vielen neuen Arbeitsplätze.“

Bürgermeisterin
Doris Liposchek

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte