21.4 C
Villach
Freitag, 12. August 2022

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Velden: Drei Parkplätze werden kostenpflichtig

Mit einem Pilotprojekt, das ab 1. Juli wirksam wird, will die Marktgemeinde Velden versuchen, den Zentrumsbereich verkehrsberuhigter zu halten. Das heißt, die Parkplätze Ost und Süd sowie beim Tenniscenter werden bis 30. September kostenpflichtig.

Es gibt Stunden-, Tages-, Monats- und Saisonkarten. Die Stunden- und Tagestickets sind direkt bei den Parkscheinautomaten zu lösen. Nunmehr ist auch Kartenzahlung möglich. Die Monats- und Saisontickets sind im Gemeindeamt/Bürgerservice oder per Mail (velden.infra@ktn.gde.at) erhältlich und sind an das jeweilige Autokennzeichen gebunden. Für die Monatskarte sind 25, für die Saisonkarte 50 Euro auszulegen. Eine halbe Stunde kostet 0,60 Euro, wie bisher können 20 Minuten gratis geparkt werden.

EIN ERSTER SCHRITT
„Die Parksituation in den Sommermonaten – vor allem bei Veranstaltungen und an den Wochenenden – ist im Zentrum sicherlich nicht optimal. Und diese Situation gilt es jetzt zu verbessern. Unser Ziel ist es, mit einem der heutigen Zeit angepassten Mobilitätskonzept und einem modernen Parkleitsystem mit allen Beteiligten eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten“, betont der zuständige Referent, Vizebürgermeister Helmut Steiner. Das Pilotprojekt sei ein erster Schritt in Richtung autofreier Ort.

WEITER 250 GRATIS-PARKPLÄTZE
Zu keinerlei Veränderung kommt es in den bisherigen Kurzparkzonen im Ortszentrum, doch sollen die derzeit teils unterschiedlichen Regelungen überarbeitet und vereinheitlicht werden. Des Weiteren stehen in unmittelbarer Nähe des Zentrums nach wie vor noch etwa 250 kostenfreie Stellplätze wie zum Beispiel bei der Eishalle, am Bahnhof, bei der Waldarena (Fußballplatz Velden) oder in der Martin-Luther-Straße zur Verfügung.

„IM UNTERSTEN BEREICH“
Viele Beschäftigte haben nicht die Möglichkeit, über den öffentlichen Verkehr nach Velden zu kommen. Sie sind auf das Auto angewiesen. Steiner: „Die Höhe der Parktarife auf den drei gebührenpflichtigen Parkplätzen befindet sich im untersten Bereich. Hierbei wurde im Besonderen auf die einheimischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Veldener Betrieben und auch auf die Saisonarbeiterinnen und -arbeiter Rücksicht genommen.“ Grundsätzlich verfolge Velden das langfristige Ziel, im Ortskern eine ganzjährige Parkraumbewirtschaftung einzuführen.

VERKEHRSBERUHIGUNG AM SEECORSO
Eine Verkehrsberuhigung im Bereich des Seecorsos, beginnend von der Wahlisstraße bis zur Höhe des „Veldener Traumschiffes“, ist bereits für den heurigen Sommer geplant. Damit soll der Seecorso vom Durchzugsverkehr freigehalten und nur noch die Zufahrt zu den touristischen Betrieben und den Bewohnern in diesem Bereich ermöglicht werden.

Vizebürgermeister Helmut Steiner
Vizebürgermeister Helmut Steiner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte