23.7 C
Villach
Donnerstag, 5. August 2021

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Koroška. Die besondere Region

Die slowenische Region Koroška lädt ein zum Genießen – kulinarisch, kulturell oder sportlich. Wo sonst kann man mitten im Berg Kajak fahren? Oder mit dem Rad? Man kann es aber
natürlich auch auf oder entlang der Drau tun. Und auf ausgezeichneten Radrouten.

Von Kärnten in die Region Koroška in Slowenien ist es nicht weit, eigentlich nur ein Katzensprung. Eingebettet zwischen den Karawanken mit der markanten Petzen und an den Flüssen Meža (Mies) und Drau gelegen, ist die Region östlich des Landes Kärnten ein Paradies für Wanderer, Radfahrer, Kulturliebhaber und alle, die das Schöne aktiv erleben möchten. Eine wahre Schatzkammer der Überraschungen.

DIE WANDERREGION
Die Region ist Teil des grenzüberschreitenden UNESCO Geoparks Karawanken. Die Bergwelt kann sogar von innen erkundet werden – entweder mit dem Rad beim Stollenbiken im ehemaligen Bergwerk in Mežica oder genauso dort auch mit dem Kajak. Der Bergwanderweg Koroška planinska pot umrundet die gesamte Region auf mehr als 200 Kilometern und bietet faszinierende grenzüberschreitende Ausblicke. Diese kann man natürlich auch bei Tagesausflügen erleben, sei es auf der slowenischen Seite der Petzen, am Ursulaberg/Uršljagora mit der höchstgelegenen Bergkirche Sloweniens oder bei Wanderungen am bewaldeten Pohorje. Für jeden Geschmack und jede Anforderung ist etwas dabei.

Foto: Ivan Pisar

DIE RADLERREGION
Ein genauso umwelt- wie auch sportbewusster Weg, die Region Koroška zu bereisen, ist der Drauradweg – den man schon in Österreich beginnen kann. Überhaupt ist das Angebot für Radfahrer paradiesisch. Der Štrekna-Radweg im Mislinja-Tal bietet sich besonders für Familien an. Es fehlt ja nicht an bezaubernden Panoramastrecken. Man kann es natürlich auch rasanter angehen, sei es im Bike-Park Kope am Pohorje, Bikepark Poseka in Ravne na Koroškem oder im Single-Trail-Park Jamnica, mit dem MTB ist es überall spannend.

DIE KULTURREGION
Die Drau lädt auch zu einer Floßfahrt ein, die mit einer zünftigen Jause gekrönt wird. Bodenständige und traditionelle Kulinarik, die sich von jener in Kärnten gar nicht so groß unterscheidet (war doch alles einst Teil eines großen Ganzen), kann man auch in den zahlreichen Landgasthäusern und in Buschenschänken genießen. In Slovenj Gradec, der Geburtsstadt des Komponisten Hugo Wolf, kann man dann gleich das ihm gewidmete Museum besuchen oder in der renommierten Koroška galerija likovnih umetnosti der Kunst frönen. Das reiche kulturelle Erbe spiegelt sich in den zahlreichen Museen, Galerien, Sammlungen, Ausstellungen und sakralen Denkmälern wider, die in der ganzen Region zu besichtigen sind.


www.koroska.si


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte