10.2 C
Villach
Mittwoch, 20. Oktober 2021

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Gabriele Semmelrock-Werzer neue Präsidentin des Österreichischen Sparkassenverbandes

Gabriele Semmelrock-Werzer, Vorstandsvorsitzende der Kärntner Sparkasse, wurde kürzlich von der außerordentlichen Vollversammlung des Österreichischen Sparkassenverbandes einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt. Sie ist die erste Frau an der Verbandsspitze und übernimmt diese Funktion von Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender der Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, der dieses Amt seit 2014 inne und seine letzte Amtsperiode aufgrund der Corona-Geschehnisse 2020 noch einmal verlängert hatte. 

„Die Bewältigung vieler Veränderungen“

„Es ist eine große Ehre, aber auch eine große Aufgabe“, freut sich Semmelrock-Werzer über die neuen Herausforderungen in der Interessenvertretung der österreichischen Sparkassengruppe. Als wichtigste Ziele während ihrer Präsidentschaftsperiode nennt Semmelrock-Werzer „die Bewältigung der vielen Veränderungen, die auf den Finanzsektor zukommen. Wir als Sparkassen sind ja schon aus unserer DNA heraus verpflichtet, wichtige Themen wie Nachhaltigkeit und Finanzbildung aber auch die Diversität nicht nur bei uns umzusetzen, sondern in unserer Gesellschaft voranzutreiben.“

Wohlstand für alle ermöglichen

Darüber hinaus möchte sie die Gründungsidee der Sparkassen, Wohlstand für alle zu ermöglichen, unter den aktuellen Vorzeichen und für die Anforderungen unserer heutigen Zeit umsetzen. Auch weiterhin sollen die österreichischen Sparkassen allen Menschen ermöglichen, an sich zu glauben und ihre Träume zu verwirklichen.

Seit 2011 Vorstandsdirektorin

Die gebürtige Kärntnerin aus Pörtschach am Wörthersee besuchte die Wirtschaftsuniversität Wien. Nach Stationen in der Chase Manhattan Bank AG in Wien und der Crèdit Lyonnais AG Wien wechselte sie 1995 in die Erste Group Bank AG. Seit 2011 ist sie Vorstandsdirektorin und Sprecherin des Vorstands der Kärntner Sparkasse AG.

„Auf krisenfesten und zukunftsorientierten Säulen“ „Insbesondere die letzten eineinhalb Jahre haben bewiesen, dass das Modell der österreichischen Sparkassengruppe auf krisenfesten und zukunftsorientierten Säulen steht. Verbunden mit unseren starken Sparkassen-Werten und der neuen Spitze, Gabriele Semmelrock-Werzer, bin ich davon überzeugt, dass es dem Österreichischen Sparkassenverband weiterhin gelingen wird, die Interessen seiner Mitglieder bestmöglich zu vertreten“, so Gerhard Fabisch über die Zukunft des Österreichischen Sparkassenverbandes.

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte