1.6 C
Villach
Mittwoch, 7. Dezember 2022

Unabhängiges Stadt-Umland-Magazin

Ausflugstipp: von Kärnten aus ins Wocheiner Tal

Wochein ist ein Ausflugsziel, das man nicht abhakt, wenn man einmal dort war. Von Bohinj kann man nicht genug bekommen. Viele Kärntnerinnen und Kärntner wissen: Bohinj ist eine Oase der Ruhe in der unversehrten Natur des Triglav-Nationalparks.

Schon Agatha Christie, die Romanschriftstellerin mit den meistverkauften Büchern aller Zeiten, hat einmal festgestellt: „Bohinj ist zu schön für einen Mord.“ Tatsächlich ist ein böser Kriminalfall in dem himmlischen Tal im Herzen der Julischen Alpen nicht vorstellbar. Und dann der kristallklare Wocheiner See/Bohinjsko jezero: Über Sloweniens größtem natürlichem und nahezu unverbautem See, der bequem zu Fuß umrundet werden kann, erheben sich majestätisch unberührte Almen und mächtige Gipfel. Fast jeden Meter ergeben sich ungeahnte Perspektiven.

PARADIES FÜR KÄSELIEBHABER
Wochein und das Wocheiner Tal überraschen auf Schritt und Tritt. Es ist ein herrlicher Ort, der die traditionelle und moderne Lebensweise in sich vereint. Hier kann die Tradition der Sennerei und Käserei kennengelernt werden. Bohinj ist auch ein einziges Paradies für Käseliebhaber. Der „Käseweg“ gibt Einblicke in die Geschichte der Käserei und Käseherstellung. Echte Kenner schwören auf den Mohant, ein Halbweichkäse, und den Bohinjer Käse, ein harter, ähnlich dem Emmentaler.

Im Wocheiner Tal kann am „Käseweg“ hautnah die Tradition der Sennerei und Käserei kennengelernt werden.
Im Wocheiner Tal kann am „Käseweg“ hautnah die Tradition der Sennerei und Käserei kennengelernt werden.

WANDER- UND BERGSTEIGERPARADIES
Bohinj kann gut zu Fuß, per Rad, zu Pferd und im Winter natürlich auf Schiern entdeckt werden. Mit mehr als 400 Kilometern Wegen gilt dieser „Garten Eden“ als Wander- und Bergsteigerparadies. Wochein ist ein guter Ausgangspunkt, um in atemberaubender Naturschönheit den Triglav zu erobern, zu dessen Gipfel zahlreiche Wege führen.

DIE HAUPTHELDEN SIND DIE KÜHE
Dann ist da heuer noch der Kravji bal, der Küheball, am Sonntag, 18. September. Es ist die Rückkehr der Rinder von den Weiden und Almen. Die Kühe sind die Haupthelden des Balls, wenn sie mit Kränzen geschmückt beim Govic-Wasserfall zur Ukanc-Siedlung im westlichen Bereich des Wocheiner Sees zum Volksfestgelände ziehen.

Das Wocheiner Tal kann als Wanderparadies auch hoch zu Ross entdeckt werden.Foto: Turizem Bohinj
Das Wocheiner Tal kann als Wanderparadies auch hoch zu Ross entdeckt werden.Foto: Turizem Bohinj

Ähnliche Artikel

- Bezahlte Werbung -spot_img

Beliebte Berichte